CME Modul zum Themenbereich Dermatologie

Verrucae (Warzen, Viruswarzen)

Bei den Verrucae handelt es sich um eine benigne, durch humane Papillomviren (HPV) bedingte Infektionskrankheit, welche weltweit verbreitet ist. Die humanen Papillomviren (HPV) infizieren ausschließlich die Epithelzellen der Haut oder Schleimhaut, was zu einer rückbildungsfähigen Epithelhyperplasie führt. Diese sind bedingt durch eine verminderte Durchblutungssituation (Akrozyanose) meist akral lokalisiert, bevorzugt an Händen, Fingern, Füßen sowie gelegentlich an der Nasenspitze (Autoinokulation, vor allem bei Kindern).


Anerkannt in: D
Zeitraum: 26.08.2019 – 25.08.2020
Punkte: Bis zu 2 CME-Punkte
Bearbeitungszeit: ca. 45 Minuten
Autor/innen: Dr. med. Demet Efe

Wissenstest

Mit freundlicher Unterstützung von

(0 - 5)